Lessing-Gymnasium

Frankfurt am Main

Altsprachliches Gymnasium — Schule mit Schwerpunkt Musik

Deutsch

Englisch

Französisch

Griechisch

Kunst

Latein

Musik

Sport

Deutsch

Englisch

Französisch

Griechisch

Kunst

Latein

Musik

Sport

Tag der Offenen Tür am Lessing-Gymnasium

Sprachlicher Bereich

Was erwartet Sie/ euch im Fachbereich I

Kom­mu­ni­ka­tion – mit­ein­an­der reden – sind The­men des Fach­be­reichs I (Spra­chen, Kunst und Musik). Es geht um das Erler­nen von Sprachen,

  • um sprach­fä­hig zu sein: im All­tag mit Deutsch, Eng­lisch, Französisch
  • um das Funk­tio­nie­ren von Spra­che zu ver­ste­hen (und dann Spra­chen bes­ser und schnel­ler zu ler­nen): mit his­to­ri­schem Blick auf Latein und Griechisch
  • um die Kul­tur zu ver­ste­hen, die eine Spra­che trägt: auch hier mit dem his­to­ri­schen Blick auf die Kul­tu­ren des Alter­tums, aber auch auf unsere Lebens­welt und die unse­rer Mit­men­schen in ihren Gegenwartssprachen
  • um ein­an­der ken­nen zu ler­nen, mit­ein­an­der ins Gespräch zu kom­men und Eige­nes kri­tisch zu befragen,

und es geht um Kom­mu­ni­ka­tion und das Mit­ein­an­der auf der Ebene der Spra­che und auf der Ebene des – auch non-ver­ba­len – Aus­drucks: Bil­dende Kunst, Musik und Thea­ter als For­men der Prä­sen­ta­tion, des Aus­tauschs und der Interaktion.

 

Deutsch

Am Les­sing-Gym­na­sium unter­rich­ten wir Deutsch in der 5. Klasse mit sechs Wochen­stun­den. Zu Beginn ist es uns sehr wich­tig, an das anzu­knüp­fen, was Ihr Kind bereits wäh­rend der Grund­schul­zeit gelernt haben: Wir wie­der­ho­len, ver­tie­fen und bauen auf dem Wis­sen auf, das Ihr Kind bereits mit­bringt. Dabei sind uns alters­ge­mäße und moti­vie­rende Metho­den beson­ders wich­tig, damit Ihr Kind mit Freude am Unter­richt teil­ha­ben kann.
Unsere Sex­ta­ner wer­den im Laufe ihrer Schul­zeit schritt­weise ihre Kennt­nisse der deut­schen Gram­ma­tik ver­tie­fen, alle wich­ti­gen Gat­tun­gen der deut­schen Lite­ra­tur ken­nen­ler­nen, zu ver­schie­dens­ten aktu­el­len und his­to­ri­schen The­men Stel­lung bezie­hen, einen eige­nen Stand­punkt dazu ein­neh­men und ihn begrün­det dar­le­gen. Wenn Sie sich einen Über­blick über die große Band­breite unse­rer Arbeit ver­schaf­fen wol­len, fol­gen Sie ein­fach den Links wei­ter unten!
Abge­se­hen von den fach­spe­zi­fi­schen Inhal­ten ist Deutsch auch ein wich­ti­ges Grund­la­gen­fach für andere Fächer: Die Fähig­kei­ten, Texte zu lesen, zu ver­ste­hen, inhalt­lich zu erar­bei­ten und zu einer eigene Mei­nung zu gelan­gen, sind in unse­rer heu­ti­gen Zeit eine Grund­vor­aus­set­zung, denen im gesam­ten Schul­le­ben und dar­über hin­aus eine wich­tige Bedeu­tung zukommt.
Der Her­aus­for­de­rung, all diese Inhalte in unse­ren wöchent­li­chen Unter­richt zu inte­grie­ren, stel­len wir uns mit gro­ßer Moti­va­tion, um den Erfolg Ihres Kin­des sicherzustellen.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Fach Deutsch fin­den Sie hier.

Video “Der Ball”; gele­sen von Frida H. aus der 6d

Deutsch­un­ter­richt am Les­sing — School-News EM

Deutschunterricht — Eindrücke unserer 6d

Eigent­lich hat­ten wir geplant ein Video einer Talk­show zu dre­hen, in dem eine Mode­ra­to­rin ver­schie­dene Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 5. und 6. Klas­sen zum Deutsch­un­ter­richt inter­viewt. Es sollte wit­zig, unter­halt­sam und infor­ma­tiv sein.  Dazu ist es aber nicht gekom­men. Lei­der muss­ten wir auf­grund des Lock­downs unsere Ideen ver­wer­fen und umden­ken. Damit die inter­es­sier­ten Eltern und Grund­schü­ler aber trotz­dem einen authen­ti­schen Ein­blick in den Deutsch­un­ter­richt unse­rer Schule bekom­men, haben Schü­ler der 5. und 6. Klas­sen hier ein paar Texte unter­schied­li­cher Art ver­fasst und eigen­stän­dig sogar ein Video für euch auf­ge­nom­men. Wir wün­schen viel Spaß beim Lesen.

Deutschunterricht — Janni aus der 6d

Liebe Viert­kläss­ler,

ich möchte Euch ein biss­chen über den Deutsch­un­ter­richt in der 5. Klasse infor­mie­ren und etwas über den Deutsch­un­ter­richt ganz all­ge­mein sagen.
Mir gefällt der Deutsch­un­ter­richt sehr gut auf dem Les­sing. Das hat darin sei­nen Grund, dass es viel Abwechs­lung gibt. Das heißt, Arbeit mit 4‑er Grup­pen, 2‑er Grup­pen und natür­lich auch Pro­jekte mit der gan­zen Klasse. Ich finde auch noch sehr gut finde, dass es oft neue The­men gibt. Das ist toll, weil wenn jeman­dem mal ein Thema nicht so gut gefällt, dann muss er nicht beson­ders lange war­ten, bis es ein neues Thema gibt, wel­ches ihm gefällt. Der Deutsch­un­ter­richt ist auch noch so cool, weil Deutsch nicht nur Gram­ma­tik ist. Deutsch ist viel weit­rei­chen­der. In der Zeit, in der Ihr am Les­sing seid, wer­det Ihr mer­ken, dass es sehr viele Sachen gibt, von denen Ihr nicht gedacht hät­tet, dass es zum Deutsch­un­ter­richt gehört. Nun sage ich noch etwas zum Deutsch­un­ter­richt in der 5. Klasse: In der 5. Klasse fand ich den Deutsch­un­ter­richt beson­ders gut, weil er eine gute Mög­lich­keit bot, seine Klas­sen­ka­me­ra­den ken­nen­zu­ler­nen. Was in der 5. Klasse neu ist, ist das Arbei­ten an einem Buch. Man nimmt näm­lich den „Sprach­ab­schnei­der“ durch. „Der Sprach­ab­schnei­der“ ist ein Jugend­buch, in dem es um einen Jun­gen geht, der nach und nach ein­zelne Wort­ar­ten und Laute ver­liert und am Ende ver­sucht, sich diese zusam­men mit sei­nem Freund zurück­zu­ho­len. Ich mag das Thema, weil man lernt, einen Text sinn­voll zu mar­kie­ren und wich­tige Wör­ter her­aus­zu­schrei­ben. Manch­mal macht man auch außer­ge­wöhn­li­che Pro­jekte. Wir haben z.B. mit unse­rer Deutsch­leh­re­rin ein mega coo­les Pro­jekt gemacht, bei dem wir bei der Weih­nachts­feier ein lus­ti­ges Thea­ter­stück vor­be­rei­tet haben mit dem Thema „Wir sind nicht per­fekt, aber ein­zig­ar­tig“. Zum Schluss konnte man ein Buch erwer­ben, in dem die Kol­lek­tion unse­rer eige­nen Weih­nachts­ge­schich­ten ent­hal­ten war.
Im Gro­ßen und Gan­zen kann man sagen, dass der Deutsch­un­ter­richt am Les­sing super cool ist!

Janni K. (6d)

Ein Gedicht (von Frieda H., 6d)

Ler­nen mit Freund­lich­keit und Spaß
Das gibt es hier meist im Übermaß

Deutschunterricht

Recht­schrei­bung und Dik­tate gehö­ren lei­der auch dazu,
doch das lernt ihr dann im Nu‘

Schöne Dinge, wie Thea­ter spie­len und Gedichte schrei­ben
Sind Dinge, die bis zum Abi im Gedächt­nis bleiben

Und wenn‘s dann zu einer Situa­tion kommt, die ist wie jetzt,sehen wir uns halt nur mit Maske und im Netz

Lockdown

Doch das ist kein Grund auf­zu­ge­ben,
Class­rooms und Zoom­mee­tings ret­ten der Schule dann das Leben

Trotz­dem blei­ben wir auf­recht ste­hen,
und freuen uns rie­sig auf’s Wiedersehen

Les­sing mit Schwer­punkt Musik, das ist fein!,
Latein muss dann halt auch mal sein

Doch das ist bes­ser als du denkst,
wenn du nur dein Hirn anstrengst

Lessing

Und wenn du dich mal im Schul­haus ver­irrst,
und denkst du hast kei­nen Schim­mer,
dann hol‘ ein­fach deine Men­to­ren,
denn sie hel­fen dir immer!

Tag der offenen Tür – Deutschunterricht am Lessing — Kiirsi P., 6d

Jetzt, da der „Tag der offe­nen Tür“ nicht wie gewohnt live statt­fin­den und ich Ihnen damit nicht per­sön­lich erklä­ren kann, warum es toll ist, an unsere Schule zu kom­men, hoffe ich, dass mein Auf­satz Ihnen das Les­sing-Gym­na­sium näher­brin­gen kann.
Das ver­gan­gene Jahr war für uns alle eine Her­aus­for­de­rung. Doch wir haben sie so gut es ging bewäl­tigt. Wir haben zwar Auf­ga­ben von unse­ren Leh­rern bekom­men, die wir erle­di­gen soll­ten, aber es war trotz­dem nicht das Glei­che wie Unter­richt in der Schule zu haben. Und auch die Pau­sen, die wir gewöhn­lich mit unse­ren Freun­den ver­brin­gen, haben sehr gefehlt. Doch es war immer schön, wenigs­tens ab und an in Video­kon­fe­ren­zen seine Klas­sen­ka­me­ra­den und Freunde zu sehen.
Jetzt reden wir aber über das Haupt­thema die­ses Auf­sat­zes: Deutsch­un­ter­richt am Les­sing-Gym­na­sium.
Wenn du krea­tiv bist, gerne Grup­pen­ar­bei­ten machst, Vor­träge hältst, Thea­ter spielst, Bücher liest, Geschich­ten und Gedichte schreibst, Gedichte inter­pre­tierst, dir Mär­chen aus­denkst oder ver­frem­dest und gerne Auf­sätze schreibst, dann wird dir der Deutsch­un­ter­richt am Les­sing-Gym­na­sium sehr viel Spaß machen und du kannst dich sehr krea­tiv bei die­sen Auf­ga­ben aus­to­ben.
Natür­lich besteht der Deutsch­un­ter­richt nicht nur aus Grup­pen­ar­bei­ten, son­dern wir ler­nen auch Gram­ma­tik wie Kom­ma­re­geln, Zeit­for­men, Wort­ar­ten, Stei­ge­rungs­grade, Prä­po­si­tio­nen und Pro­no­men, aber es ist eben eine Mischung aus Gram­ma­tik und Lite­ra­tur.
Außer­dem gibt es am Les­sing neben tol­lem Unter­richt auch viele unter­schied­li­che AG Ange­bote, zum Bei­spiel die Fecht AG, den Chor, die Thea­ter-AG oder die Schü­ler­zei­tung. Das sind natür­lich nur ein paar der vie­len Ange­bote.
Du bist bestimmt auf­ge­regt vor dem Schul­wech­sel und fragst dich viel­leicht, wie das ablau­fen wird. Ich kann dir erzäh­len, wie es bei mir war. Ich wurde am 13. August 2019 ein­ge­schult. Ich war sehr auf­ge­regt. Mor­gens gin­gen wir in den Got­tes­dienst in der
St. Katha­ri­nen­kir­che. Nach­dem der Got­tes­dienst zu Ende war, fuh­ren wir zur Schule.
Zuerst hat das große Orches­ter etwas vor­ge­spielt. Danach hat Herr Mie­les uns etwas erzählt.
Als er damit fer­tig war wur­den meine Klas­sen­ka­me­ra­den und ich von unse­ren Men­to­ren auf­ge­ru­fen und in unsere Klasse geführt. Dort ange­kom­men, hat unser Klas­sen­leh­rer uns erst ein­mal etwas über sich erzählt, danach haben wir eine Namens­runde gemacht und ein paar orga­ni­sa­to­ri­sche Dinge bespro­chen und dann waren die drei Schul­stun­den auch schon vor­bei. In den ers­ten paar Wochen ist noch alles neu, aber die Leh­rer und alle älte­ren Mit­schü­ler sind sehr hilfs­be­reit und man kann auch immer seine Men­to­ren fra­gen. Man lernt schnell neue Freunde ken­nen und schon nach eini­gen Wochen kannst du dir gar nicht mehr vor­stel­len, dass du vor ein paar Wochen noch fast nie­man­den hier kann­test. Sei nicht trau­rig, wenn du nicht mit dei­ner bes­ten Freundin/deinem bes­ten Freund in der­sel­ben Klasse bist. Du fin­dest nicht nur ganz schnell neue Freunde, son­dern siehst deine ande­ren Freunde ja auch in den Pau­sen.
Falls du dich immer noch fragst warum eigent­lich genau das Les­sing- Gym­na­sium deine neue Schule sein sollte, dann kann ich dich viel­leicht noch hier­mit überzeugen:

  • Der Unter­richt wird sehr krea­tiv und span­nend gestaltet.
  • Die Schü­ler- und Leh­rer­schaft ist sehr nett und hilfsbereit.
  • Du lernst nicht nur die nor­ma­len Sachen, son­dern lernst auch wich­tige Sachen fürs Leben.
  • Außer­dem lernst du auch wie man lernt.
  • Es gibt tolle Aktio­nen und Akti­ons­tage wie den Nikolausverkauf.
  • Tina ver­kauft sehr lecke­res Essen und Snacks in der Mensa (und sie ist super nett)

Ich glaube, egal für wel­che Schule du dich ent­schei­dest, du wirst die rich­tige Ent­schei­dung für dich tref­fen. Natür­lich hoffe ich trotz­dem, dass wir uns am Les­sing sehen.

Viele Grüße, Kiirsi P., 6d

Mein erster Tag am Lessing-Gymnasium — von Constantin v.P., 6d

Am 13.O9.2o19 bin ich in die 5te Klasse des Les­sing Gym­na­si­ums gekom­men. Der Tag begann mit dem Got­tes­dienst in der Katha­ri­nen Kir­che an der Haupt­wa­che. Dort habe die 6. Kläss­ler Lie­der vor­ge­sun­gen. Das war ein schö­ner Chor.
Dann ging es in die Schule und wir wur­den in der Aula in die Klas­sen ein­ge­teilt. Ich fand den Über­gang zur 5. Klasse auf­re­gend und schön, weil ein paar Freunde von mir mit in meine Klasse kamen. Der Deutsch­un­ter­richt ist span­nend. In der 5. Klasse haben wir Bil­der­ge­schich­ten, ein Lese­ta­ge­buch- und vie­les mehr gemacht. Das
Lese­ta­ge­buch hat mir beson­ders viel Spaß gemacht, weil das Buch sehr span­nend war und man mit der Gestal­tung des Deck­blat­tes krea­tiv sein konnte.
Ich haben eine Szene aus dem Buch mit Play­mo­bil­männ­chen und einem selbst­ge­bau­ten Haus dargestellt.

Im März kam dann der Lock­down. Da hat­ten wir einige Video­kon­fe­ren­zen. Was blöd war, dass man seine Freunde nicht sehen konnte und nicht mit ihnen spie­len konnte. Aber was gut war, war, dass man mor­gens etwas län­ger schla­fen konnte und keine Arbei­ten schrei­ben musste. Es war schön die Mit­schü­ler wenigs­tens am Bild­schirm wiederzusehen.

Die 4. Kläss­ler soll­ten sich für das Les­sing ent­schei­den, weil alle Kin­der nett sind, in der Pause viel Tisch­ten­nis gespielt wir, das Essen aus der Mensa sehr gut ist und SV gute Ideen hat und umsetzt.

von Con­stan­tin v. P.

Die Weihnachtsfeier der 5d (jetzt 6d) in der Turnhalle

wir haben einen Zir­kus vorbereitet,

ein Thea­ter­stück aufgeführt

und es wurde auf der Geige vorgespielt.

Deutsch

Die Klasse Ed hat am Ende der Unter­richts­reihe zu dem Werk “Homo Faber” selb­stän­dig ein alter­na­ti­ves Buch­co­ver / Film­pla­kat ent­wor­fen. Dabei haben die Schüler*innen dies zum Bei­spiel (teil­weise mit­hilfe eines Online-Pro­gramms) gezeich­net oder Col­la­gen erstellt. Viel Freude beim Anse­hen wünscht Ihnen/ euch die Klasse Ed und Frau Engelbrecht.

Das zweite Video zeigt einen krea­ti­ven Bei­trag zu der Unter­richts­reihe „Don Car­los“ von Fried­rich Schil­ler (DEUTSCH-LK, Q1): Die Schü­le­rin­nen Sophia J. und Melina T. (heute Q3) geben Eli­sa­beth von Valois eine Stimme, gewis­ser­ma­ßen eine fil­mi­sche Umset­zung der Idee „Unge­hal­tene Reden unge­hal­te­ner Frauen“ von Chris­tine Brückner.

Deutsch — Erstellung eines Padlets 

Basie­rend auf dem “Heimat”-Verständnis der Schüler*innen sowie Sibylle Nagels Kate­go­rien der “Hei­mat” haben die Schüler*innen der Klasse 9d selb­stän­dig ein Pad­let, also eine Online-Tafel zu dem Begriff der “Hei­mat” mit ihren Ideen und Anmer­kun­gen gefüllt. Hier­bei haben die Schüler*innen mit­ein­an­der auf die­ser Online-Tafel kom­mu­ni­ziert, indem sie Bei­träge kom­men­tiert und auf “gefällt mir” gedrückt haben. Dabei ist eine bunte Online-Tafel mit wun­der­ba­ren Ergeb­nis­sen entstanden.
Viel Spaß beim Ansehen !
 

Mit Padlet erstellt
 
(Initia­len oder Namen wur­den, sofern von den Schüler*innen gewollt, bei­gefügt. Bild­rechte sind den jewei­li­gen Eigentümern.)
Klausurabschriften aus einem Deutsch Leistungskurs

Im Rah­men einer Klau­sur im Deutsch-Leis­tungs­kurs durf­ten die Schüler/innen der Q3 einen mate­ri­al­ge­stütz­ten Vor­schlag bear­bei­ten, die­ses Auf­ga­ben­for­mat unter­schei­det sich oft­mals spür­bar von her­kömm­li­chen Arbeits­auf­trä­gen. Im vor­lie­gen­den Falle war ein Feuil­le­ton­ar­ti­kel zu ver­fas­sen, der einer­seits in essay­is­ti­scher Form über das Leben und Schrei­ben von Franz Kafka infor­miert, zum ande­ren war aber auch eine Sti­li­mi­ta­tion des Autors gefordert.

An geeig­ne­ter Stelle des Arti­kels sollte näm­lich eine bis­lang unbe­kannte Para­bel Kaf­kas erst­ver­öf­fent­licht und anschlie­ßend im Kon­text des Gesamt­wer­kes Kaf­kas gedeu­tet wer­den. Grund­lage der Para­bel musste der Plot des Films „Die Legende vom Oze­an­pia­nis­ten“ des Regis­seurs Giu­seppe Tor­na­tore sein. Die Schüler/innen Sophia J., Mia Lae­ti­tia W. und Lean­der L. haben lesens­werte Arti­kel verfasst.

Englisch

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Fach Eng­lisch fin­den Sie hier.

Watch this video to find out about how Eng­lish is taught at our school. Our Eng­lish tea­chers Mr Eppe­l­s­hei­mer and Mrs Rit­ter inform you about the most important facts (les­son plans, methods of tea­ching, levels of lan­guage abi­lity etc.).
We also invite you to watch a scene from the TV show “Ani­mals in Need” per­for­med by stu­dents from our year 6, which your child­ren are also wel­come to watch on their own. We hope you enjoy the show.

Latein

Am Les­sing-Gym­na­sium ler­nen alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler ab der 5. Klasse Latein. Wir begin­nen im Latein­un­ter­richt zunächst eher spie­le­risch und nut­zen das intui­tive Sprach­ge­fühl. Zuneh­mend wer­den dann Abs­trak­ti­ons­ver­mö­gen und das Nach­den­ken über Spra­che geför­dert. In die­ser Alters­stufe reizt beson­ders das „Ent­schlüs­seln” latei­ni­scher Sätze sowie das Ent­de­cken von Gemein­sam­kei­ten und Unter­schie­den zwi­schen dem Latei­ni­schen und dem Deutschen.

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Latein­un­ter­richt am Les­sing-Gym­na­sium erhal­tet ihr/ erhal­ten Sie hier.

Seit 500 Jah­ren wird an unse­rer Schule Latein unter­rich­tet. Mit den Leh­ren­den und Ler­nen­den haben sich natür­lich auch die Lehr­me­tho­den und Inhalte ver­än­dert. In die­sem Dia­log, der sich eher an Eltern rich­tet, ver­glei­chen eine moderne Leh­re­rin und ihr 500 Jahre älte­rer Kol­lege den Latein­un­ter­richt frü­her und heute. Dabei erle­ben beide einige Überraschungen.

Im Video spie­len die Sex­ta­ner der 5b im Latein­un­ter­richt die Szene “Quin­tus und Fla­via im Unter­richt”. Die Figu­ren “Quin­tus” und “Fla­via” ent­stam­men dem Latein­lehr­werk Cur­sus (Aus­gabe A), das am Les­sing-Gym­na­sium ver­wen­det wird.

Dialog über 500 Jahre Lateinunterricht

von Frau Dr. Kuhn-Chen, Frau Keck-Wil­brink und Herrn Wirtz gesprochen

Latein

Auch das Gedicht von Frau Dr. Bot­t­ler-Staff­ler — geschrie­ben in sap­p­hi­scher Stro­phe in Anleh­nung an Hora­zens car­men sae­cu­lare — zeigt die Ver­bun­den­heit des Les­sing-Gym­na­si­ums und der hier arbei­ten­den Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen mit den Alten Spra­chen und der Stadt Frank­furt — und dies seit über 500 Jahren.

Fran­co­f­urti gra­tia sit senatu
Nesen rec­to­ri­que Lati­ni­ta­tis
Nam­que vivit gym­na­sium viget­que
sae­cula quinque

Dank gebührt zu Frank­furt dem Senate
Nesen auch dem Rek­tor latei­ni­scher Spra­che
Lebt doch sein Gym­na­sium schon und blüht
Fünf­hun­dert Jahre

Vivat omnis turba scho­l­aris illa
cres­cat omne artis
stu­dium bonae­que
flo­reat nunc gym­na­sium perenne
nomine Les­sing

Hoch die Schul­ge­meinde, sie lebe hoch stets!
Möge aller Wis­sen­schaft Mühe fruch­ten!
Blühe, du Gym­na­sium, jetzt und ewig,
Les­sing mit Namen!

 

Latein

Comic-Pro­jekt der Latein­klasse 9 (5. Lernjahr)

Im Rah­men des Latein­un­ter­richts im ers­ten Halb­jahr des 9. Jahr­gangs hat die Klasse 9d an einem Comic-Pro­jekt teil­ge­nom­men. Hier­bei ging es darum, wahl­weise eine von den im Unter­richt über­setz­ten Pha­edrus-Fabeln in Form eines Comics zu gestal­ten und latei­ni­sche Text­stel­len pas­send einzubauen.

» Down­load

 

Französisch

Das Fach Fran­zö­sisch wird als 3. Fremd­spra­che ab Klasse 8. ange­bo­ten. Das Les­sing-Gym­na­sium bie­tet den Schüler*innen außer­dem die Mög­lich­keit, sich auf das fran­zö­si­sche Sprach­di­plom DELF (Niveau A1-B1) vor­zu­be­rei­ten und an einem Schü­ler­aus­tausch mit Genf teilzunehmen

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Fach Fran­zö­sisch fin­den Sie hier.

Chers élè­ves,
In die­sem kur­zen Film stel­len euch Amaz, Jesko, Julia, Anna-Lena und Gun­hild das Les­sing Gym­na­sium auf Fran­zö­sisch vor. Die fünf haben im August 2018 mit Fran­zö­sisch ange­fan­gen und den Film im Früh­jahr 2019 gedreht, bevor es Corona gab. Wie stellt ihr spä­ter die Schule vor?

tour vir­tuel

Schü­le­rin­nen der Fran­zö­sisch­klasse 9a bei Frau Mül­ler­ei­sert neh­men euch/ Sie mit auf einen vir­tu­el­len Rund­gang durch das Lessing-Gymnasium.

La cour, le gym­nase et les sal­les de classe

Schüler/innen der Fran­zö­sisch­klasse 9a bei Frau Mül­ler­ei­sert zei­gen euch/ Ihnen den Schul­hof, die Klas­sen­zim­mer und die Turnhalle.

Bon­jour et bienvenue!

Schü­le­rin­nen der Fran­zö­sisch­klasse 9a bei Frau Mül­ler­ei­sert geben Ein­bli­cke in das Lessing-Gymnasium .

Griechisch

In die­ser ers­ten Video­prä­sen­ta­tion erfah­ren Sie/ erfahrt ihr alles Wich­tige über unsere zweite Alte Spra­che (Alt-)Griechisch. Hier kön­nen Sie/ könnt ihr die Prä­sen­ta­tion auch down­loa­den und alle inter­ak­ti­ven Ele­mente ausprobieren.

Im zwei­ten Video berich­ten Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus der Ober­stufe über Ihre Erfah­run­gen mit dem Fach (Alt-)Griechisch am Lessing-Gymnasium.

Griechisch

Koope­ra­tion Les­sing — Außer­schu­li­sche Lern­orte der Alten Sprachen

Der fol­gende Bei­trag erläu­tert, wel­che außer­schu­li­schen Lern­orte in Frank­furt der Fach­be­reich “Alte Spra­chen” pflegt. Es besteht eine Koope­ra­tion mit der Lie­bieg­haus-Skulp­tu­ren­samm­lung sowie den Berei­chen “Klas­si­sche Phi­lo­lo­gie“ und „Archäo­lo­gie“ der Johann Wolf­gang-Goe­the Uni­ver­si­tät. Diese Koope­ra­tio­nen ste­hen unter der Lei­tung von Frau Judith K. Bohl.

Griechisch

Ein Höhe­punkt ihrer Schul­lauf­bahn ist für viele Schüler*innen die Stu­di­en­fahrt nach Grie­chen­land oder Ita­lien kurz vor dem Abitur. In unse­rer Bil­der­ga­le­rie zei­gen wir Ihnen Ein­drü­cke der letz­ten Stu­di­en­fahrt nach Griechenland.

Tag der Offenen Tür am Lessing-Gymnasium

Sprachlich-Künstlerischer Bereich

Was erwartet Sie/ euch im Fachbereich I

Kom­mu­ni­ka­tion – mit­ein­an­der reden – sind The­men des Fach­be­reichs I (Spra­chen, Kunst und Musik). Es geht um das Erler­nen von Sprachen,

  • um sprach­fä­hig zu sein: im All­tag mit Deutsch, Eng­lisch, Französisch
  • um das Funk­tio­nie­ren von Spra­che zu ver­ste­hen (und dann Spra­chen bes­ser und schnel­ler zu ler­nen): mit his­to­ri­schem Blick auf Latein und Griechisch
  • um die Kul­tur zu ver­ste­hen, die eine Spra­che trägt: auch hier mit dem his­to­ri­schen Blick auf die Kul­tu­ren des Alter­tums, aber auch auf unsere Lebens­welt und die unse­rer Mit­men­schen in ihren Gegenwartssprachen
  • um ein­an­der ken­nen zu ler­nen, mit­ein­an­der ins Gespräch zu kom­men und Eige­nes kri­tisch zu befragen,

und es geht um Kom­mu­ni­ka­tion und das Mit­ein­an­der auf der Ebene der Spra­che und auf der Ebene des – auch non-ver­ba­len – Aus­drucks: Bil­dende Kunst, Musik und Thea­ter als For­men der Prä­sen­ta­tion, des Aus­tauschs und der Interaktion.

 

Deutsch

Am Les­sing-Gym­na­sium unter­rich­ten wir Deutsch in der 5. Klasse mit sechs Wochen­stun­den. Zu Beginn ist es uns sehr wich­tig, an das anzu­knüp­fen, was Ihr Kind bereits wäh­rend der Grund­schul­zeit gelernt haben: Wir wie­der­ho­len, ver­tie­fen und bauen auf dem Wis­sen auf, das Ihr Kind bereits mit­bringt. Dabei sind uns alters­ge­mäße und moti­vie­rende Metho­den beson­ders wich­tig, damit Ihr Kind mit Freude am Unter­richt teil­ha­ben kann.
Unsere Sex­ta­ner wer­den im Laufe ihrer Schul­zeit schritt­weise ihre Kennt­nisse der deut­schen Gram­ma­tik ver­tie­fen, alle wich­ti­gen Gat­tun­gen der deut­schen Lite­ra­tur ken­nen­ler­nen, zu ver­schie­dens­ten aktu­el­len und his­to­ri­schen The­men Stel­lung bezie­hen, einen eige­nen Stand­punkt dazu ein­neh­men und ihn begrün­det dar­le­gen. Wenn Sie sich einen Über­blick über die große Band­breite unse­rer Arbeit ver­schaf­fen wol­len, fol­gen Sie ein­fach den Links wei­ter unten!
Abge­se­hen von den fach­spe­zi­fi­schen Inhal­ten ist Deutsch auch ein wich­ti­ges Grund­la­gen­fach für andere Fächer: Die Fähig­kei­ten, Texte zu lesen, zu ver­ste­hen, inhalt­lich zu erar­bei­ten und zu einer eigene Mei­nung zu gelan­gen, sind in unse­rer heu­ti­gen Zeit eine Grund­vor­aus­set­zung, denen im gesam­ten Schul­le­ben und dar­über hin­aus eine wich­tige Bedeu­tung zukommt.
Der Her­aus­for­de­rung, all diese Inhalte in unse­ren wöchent­li­chen Unter­richt zu inte­grie­ren, stel­len wir uns mit gro­ßer Moti­va­tion, um den Erfolg Ihres Kin­des sicherzustellen.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Fach Deutsch fin­den Sie hier.

Video “Der Ball”; gele­sen von Frida H. aus der 6d

Deutsch­un­ter­richt am Les­sing — School-News EM

Deutschunterricht — Eindrücke unserer 6d

Eigent­lich hat­ten wir geplant ein Video einer Talk­show zu dre­hen, in dem eine Mode­ra­to­rin ver­schie­dene Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 5. und 6. Klas­sen zum Deutsch­un­ter­richt inter­viewt. Es sollte wit­zig, unter­halt­sam und infor­ma­tiv sein.  Dazu ist es aber nicht gekom­men. Lei­der muss­ten wir auf­grund des Lock­downs unsere Ideen ver­wer­fen und umden­ken. Damit die inter­es­sier­ten Eltern und Grund­schü­ler aber trotz­dem einen authen­ti­schen Ein­blick in den Deutsch­un­ter­richt unse­rer Schule bekom­men, haben Schü­ler der 5. und 6. Klas­sen hier ein paar Texte unter­schied­li­cher Art ver­fasst und eigen­stän­dig sogar ein Video für euch auf­ge­nom­men. Wir wün­schen viel Spaß beim Lesen.

Deutschunterricht — Janni aus der 6d

Liebe Viert­kläss­ler,

ich möchte Euch ein biss­chen über den Deutsch­un­ter­richt in der 5. Klasse infor­mie­ren und etwas über den Deutsch­un­ter­richt ganz all­ge­mein sagen.
Mir gefällt der Deutsch­un­ter­richt sehr gut auf dem Les­sing. Das hat darin sei­nen Grund, dass es viel Abwechs­lung gibt. Das heißt, Arbeit mit 4‑er Grup­pen, 2‑er Grup­pen und natür­lich auch Pro­jekte mit der gan­zen Klasse. Ich finde auch noch sehr gut finde, dass es oft neue The­men gibt. Das ist toll, weil wenn jeman­dem mal ein Thema nicht so gut gefällt, dann muss er nicht beson­ders lange war­ten, bis es ein neues Thema gibt, wel­ches ihm gefällt. Der Deutsch­un­ter­richt ist auch noch so cool, weil Deutsch nicht nur Gram­ma­tik ist. Deutsch ist viel weit­rei­chen­der. In der Zeit, in der Ihr am Les­sing seid, wer­det Ihr mer­ken, dass es sehr viele Sachen gibt, von denen Ihr nicht gedacht hät­tet, dass es zum Deutsch­un­ter­richt gehört. Nun sage ich noch etwas zum Deutsch­un­ter­richt in der 5. Klasse: In der 5. Klasse fand ich den Deutsch­un­ter­richt beson­ders gut, weil er eine gute Mög­lich­keit bot, seine Klas­sen­ka­me­ra­den ken­nen­zu­ler­nen. Was in der 5. Klasse neu ist, ist das Arbei­ten an einem Buch. Man nimmt näm­lich den „Sprach­ab­schnei­der“ durch. „Der Sprach­ab­schnei­der“ ist ein Jugend­buch, in dem es um einen Jun­gen geht, der nach und nach ein­zelne Wort­ar­ten und Laute ver­liert und am Ende ver­sucht, sich diese zusam­men mit sei­nem Freund zurück­zu­ho­len. Ich mag das Thema, weil man lernt, einen Text sinn­voll zu mar­kie­ren und wich­tige Wör­ter her­aus­zu­schrei­ben. Manch­mal macht man auch außer­ge­wöhn­li­che Pro­jekte. Wir haben z.B. mit unse­rer Deutsch­leh­re­rin ein mega coo­les Pro­jekt gemacht, bei dem wir bei der Weih­nachts­feier ein lus­ti­ges Thea­ter­stück vor­be­rei­tet haben mit dem Thema „Wir sind nicht per­fekt, aber ein­zig­ar­tig“. Zum Schluss konnte man ein Buch erwer­ben, in dem die Kol­lek­tion unse­rer eige­nen Weih­nachts­ge­schich­ten ent­hal­ten war.
Im Gro­ßen und Gan­zen kann man sagen, dass der Deutsch­un­ter­richt am Les­sing super cool ist!

Janni K. (6d)

Ein Gedicht (von Frieda H., 6d)

Ler­nen mit Freund­lich­keit und Spaß
Das gibt es hier meist im Übermaß

Deutschunterricht

Recht­schrei­bung und Dik­tate gehö­ren lei­der auch dazu,
doch das lernt ihr dann im Nu‘

Schöne Dinge, wie Thea­ter spie­len und Gedichte schrei­ben
Sind Dinge, die bis zum Abi im Gedächt­nis bleiben

Und wenn‘s dann zu einer Situa­tion kommt, die ist wie jetzt,sehen wir uns halt nur mit Maske und im Netz

Lockdown

Doch das ist kein Grund auf­zu­ge­ben,
Class­rooms und Zoom­mee­tings ret­ten der Schule dann das Leben

Trotz­dem blei­ben wir auf­recht ste­hen,
und freuen uns rie­sig auf’s Wiedersehen

Les­sing mit Schwer­punkt Musik, das ist fein!,
Latein muss dann halt auch mal sein

Doch das ist bes­ser als du denkst,
wenn du nur dein Hirn anstrengst

Lessing

Und wenn du dich mal im Schul­haus ver­irrst,
und denkst du hast kei­nen Schim­mer,
dann hol‘ ein­fach deine Men­to­ren,
denn sie hel­fen dir immer!

Tag der offenen Tür – Deutschunterricht am Lessing — Kiirsi P., 6d

Jetzt, da der „Tag der offe­nen Tür“ nicht wie gewohnt live statt­fin­den und ich Ihnen damit nicht per­sön­lich erklä­ren kann, warum es toll ist, an unsere Schule zu kom­men, hoffe ich, dass mein Auf­satz Ihnen das Les­sing-Gym­na­sium näher­brin­gen kann.
Das ver­gan­gene Jahr war für uns alle eine Her­aus­for­de­rung. Doch wir haben sie so gut es ging bewäl­tigt. Wir haben zwar Auf­ga­ben von unse­ren Leh­rern bekom­men, die wir erle­di­gen soll­ten, aber es war trotz­dem nicht das Glei­che wie Unter­richt in der Schule zu haben. Und auch die Pau­sen, die wir gewöhn­lich mit unse­ren Freun­den ver­brin­gen, haben sehr gefehlt. Doch es war immer schön, wenigs­tens ab und an in Video­kon­fe­ren­zen seine Klas­sen­ka­me­ra­den und Freunde zu sehen.
Jetzt reden wir aber über das Haupt­thema die­ses Auf­sat­zes: Deutsch­un­ter­richt am Les­sing-Gym­na­sium.
Wenn du krea­tiv bist, gerne Grup­pen­ar­bei­ten machst, Vor­träge hältst, Thea­ter spielst, Bücher liest, Geschich­ten und Gedichte schreibst, Gedichte inter­pre­tierst, dir Mär­chen aus­denkst oder ver­frem­dest und gerne Auf­sätze schreibst, dann wird dir der Deutsch­un­ter­richt am Les­sing-Gym­na­sium sehr viel Spaß machen und du kannst dich sehr krea­tiv bei die­sen Auf­ga­ben aus­to­ben.
Natür­lich besteht der Deutsch­un­ter­richt nicht nur aus Grup­pen­ar­bei­ten, son­dern wir ler­nen auch Gram­ma­tik wie Kom­ma­re­geln, Zeit­for­men, Wort­ar­ten, Stei­ge­rungs­grade, Prä­po­si­tio­nen und Pro­no­men, aber es ist eben eine Mischung aus Gram­ma­tik und Lite­ra­tur.
Außer­dem gibt es am Les­sing neben tol­lem Unter­richt auch viele unter­schied­li­che AG Ange­bote, zum Bei­spiel die Fecht AG, den Chor, die Thea­ter-AG oder die Schü­ler­zei­tung. Das sind natür­lich nur ein paar der vie­len Ange­bote.
Du bist bestimmt auf­ge­regt vor dem Schul­wech­sel und fragst dich viel­leicht, wie das ablau­fen wird. Ich kann dir erzäh­len, wie es bei mir war. Ich wurde am 13. August 2019 ein­ge­schult. Ich war sehr auf­ge­regt. Mor­gens gin­gen wir in den Got­tes­dienst in der
St. Katha­ri­nen­kir­che. Nach­dem der Got­tes­dienst zu Ende war, fuh­ren wir zur Schule.
Zuerst hat das große Orches­ter etwas vor­ge­spielt. Danach hat Herr Mie­les uns etwas erzählt.
Als er damit fer­tig war wur­den meine Klas­sen­ka­me­ra­den und ich von unse­ren Men­to­ren auf­ge­ru­fen und in unsere Klasse geführt. Dort ange­kom­men, hat unser Klas­sen­leh­rer uns erst ein­mal etwas über sich erzählt, danach haben wir eine Namens­runde gemacht und ein paar orga­ni­sa­to­ri­sche Dinge bespro­chen und dann waren die drei Schul­stun­den auch schon vor­bei. In den ers­ten paar Wochen ist noch alles neu, aber die Leh­rer und alle älte­ren Mit­schü­ler sind sehr hilfs­be­reit und man kann auch immer seine Men­to­ren fra­gen. Man lernt schnell neue Freunde ken­nen und schon nach eini­gen Wochen kannst du dir gar nicht mehr vor­stel­len, dass du vor ein paar Wochen noch fast nie­man­den hier kann­test. Sei nicht trau­rig, wenn du nicht mit dei­ner bes­ten Freundin/deinem bes­ten Freund in der­sel­ben Klasse bist. Du fin­dest nicht nur ganz schnell neue Freunde, son­dern siehst deine ande­ren Freunde ja auch in den Pau­sen.
Falls du dich immer noch fragst warum eigent­lich genau das Les­sing- Gym­na­sium deine neue Schule sein sollte, dann kann ich dich viel­leicht noch hier­mit überzeugen:

  • Der Unter­richt wird sehr krea­tiv und span­nend gestaltet.
  • Die Schü­ler- und Leh­rer­schaft ist sehr nett und hilfsbereit.
  • Du lernst nicht nur die nor­ma­len Sachen, son­dern lernst auch wich­tige Sachen fürs Leben.
  • Außer­dem lernst du auch wie man lernt.
  • Es gibt tolle Aktio­nen und Akti­ons­tage wie den Nikolausverkauf.
  • Tina ver­kauft sehr lecke­res Essen und Snacks in der Mensa (und sie ist super nett)

Ich glaube, egal für wel­che Schule du dich ent­schei­dest, du wirst die rich­tige Ent­schei­dung für dich tref­fen. Natür­lich hoffe ich trotz­dem, dass wir uns am Les­sing sehen.

Viele Grüße, Kiirsi P., 6d

Mein erster Tag am Lessing-Gymnasium — von Constantin v.P., 6d

Am 13.O9.2o19 bin ich in die 5te Klasse des Les­sing Gym­na­si­ums gekom­men. Der Tag begann mit dem Got­tes­dienst in der Katha­ri­nen Kir­che an der Haupt­wa­che. Dort habe die 6. Kläss­ler Lie­der vor­ge­sun­gen. Das war ein schö­ner Chor.
Dann ging es in die Schule und wir wur­den in der Aula in die Klas­sen ein­ge­teilt. Ich fand den Über­gang zur 5. Klasse auf­re­gend und schön, weil ein paar Freunde von mir mit in meine Klasse kamen. Der Deutsch­un­ter­richt ist span­nend. In der 5. Klasse haben wir Bil­der­ge­schich­ten, ein Lese­ta­ge­buch- und vie­les mehr gemacht. Das
Lese­ta­ge­buch hat mir beson­ders viel Spaß gemacht, weil das Buch sehr span­nend war und man mit der Gestal­tung des Deck­blat­tes krea­tiv sein konnte.
Ich haben eine Szene aus dem Buch mit Play­mo­bil­männ­chen und einem selbst­ge­bau­ten Haus dargestellt.

Im März kam dann der Lock­down. Da hat­ten wir einige Video­kon­fe­ren­zen. Was blöd war, dass man seine Freunde nicht sehen konnte und nicht mit ihnen spie­len konnte. Aber was gut war, war, dass man mor­gens etwas län­ger schla­fen konnte und keine Arbei­ten schrei­ben musste. Es war schön die Mit­schü­ler wenigs­tens am Bild­schirm wiederzusehen.

Die 4. Kläss­ler soll­ten sich für das Les­sing ent­schei­den, weil alle Kin­der nett sind, in der Pause viel Tisch­ten­nis gespielt wir, das Essen aus der Mensa sehr gut ist und SV gute Ideen hat und umsetzt.

von Con­stan­tin v. P.

Die Weihnachtsfeier der 5d (jetzt 6d) in der Turnhalle

wir haben einen Zir­kus vorbereitet,

ein Thea­ter­stück aufgeführt

und es wurde auf der Geige vorgespielt.

Deutsch

Die Klasse Ed hat am Ende der Unter­richts­reihe zu dem Werk “Homo Faber” selb­stän­dig ein alter­na­ti­ves Buch­co­ver / Film­pla­kat ent­wor­fen. Dabei haben die Schüler*innen dies zum Bei­spiel (teil­weise mit­hilfe eines Online-Pro­gramms) gezeich­net oder Col­la­gen erstellt. Viel Freude beim Anse­hen wünscht Ihnen/ euch die Klasse Ed und Frau Engelbrecht.

Das zweite Video zeigt einen krea­ti­ven Bei­trag zu der Unter­richts­reihe „Don Car­los“ von Fried­rich Schil­ler (DEUTSCH-LK, Q1): Die Schü­le­rin­nen Sophia J. und Melina T. (heute Q3) geben Eli­sa­beth von Valois eine Stimme, gewis­ser­ma­ßen eine fil­mi­sche Umset­zung der Idee „Unge­hal­tene Reden unge­hal­te­ner Frauen“ von Chris­tine Brückner.

Deutsch — Erstellung eines Padlets 

Basie­rend auf dem “Heimat”-Verständnis der Schüler*innen sowie Sibylle Nagels Kate­go­rien der “Hei­mat” haben die Schüler*innen der Klasse 9d selb­stän­dig ein Pad­let, also eine Online-Tafel zu dem Begriff der “Hei­mat” mit ihren Ideen und Anmer­kun­gen gefüllt. Hier­bei haben die Schüler*innen mit­ein­an­der auf die­ser Online-Tafel kom­mu­ni­ziert, indem sie Bei­träge kom­men­tiert und auf “gefällt mir” gedrückt haben. Dabei ist eine bunte Online-Tafel mit wun­der­ba­ren Ergeb­nis­sen entstanden.
Viel Spaß beim Ansehen !
 

Mit Padlet erstellt
 
(Initia­len oder Namen wur­den, sofern von den Schüler*innen gewollt, bei­gefügt. Bild­rechte sind den jewei­li­gen Eigentümern.)
Klausurabschriften aus einem Deutsch Leistungskurs

Im Rah­men einer Klau­sur im Deutsch-Leis­tungs­kurs durf­ten die Schüler/innen der Q3 einen mate­ri­al­ge­stütz­ten Vor­schlag bear­bei­ten, die­ses Auf­ga­ben­for­mat unter­schei­det sich oft­mals spür­bar von her­kömm­li­chen Arbeits­auf­trä­gen. Im vor­lie­gen­den Falle war ein Feuil­le­ton­ar­ti­kel zu ver­fas­sen, der einer­seits in essay­is­ti­scher Form über das Leben und Schrei­ben von Franz Kafka infor­miert, zum ande­ren war aber auch eine Sti­li­mi­ta­tion des Autors gefordert.

An geeig­ne­ter Stelle des Arti­kels sollte näm­lich eine bis­lang unbe­kannte Para­bel Kaf­kas erst­ver­öf­fent­licht und anschlie­ßend im Kon­text des Gesamt­wer­kes Kaf­kas gedeu­tet wer­den. Grund­lage der Para­bel musste der Plot des Films „Die Legende vom Oze­an­pia­nis­ten“ des Regis­seurs Giu­seppe Tor­na­tore sein. Die Schüler/innen Sophia J., Mia Lae­ti­tia W. und Lean­der L. haben lesens­werte Arti­kel verfasst.

Englisch

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Fach Eng­lisch fin­den Sie hier.

Watch this video to find out about how Eng­lish is taught at our school. Our Eng­lish tea­chers Mr Eppe­l­s­hei­mer and Mrs Rit­ter inform you about the most important facts (les­son plans, methods of tea­ching, levels of lan­guage abi­lity etc.).
We also invite you to watch a scene from the TV show “Ani­mals in Need” per­for­med by stu­dents from our year 6, which your child­ren are also wel­come to watch on their own. We hope you enjoy the show.

Latein

Am Les­sing-Gym­na­sium ler­nen alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler ab der 5. Klasse Latein. Wir begin­nen im Latein­un­ter­richt zunächst eher spie­le­risch und nut­zen das intui­tive Sprach­ge­fühl. Zuneh­mend wer­den dann Abs­trak­ti­ons­ver­mö­gen und das Nach­den­ken über Spra­che geför­dert. In die­ser Alters­stufe reizt beson­ders das „Ent­schlüs­seln” latei­ni­scher Sätze sowie das Ent­de­cken von Gemein­sam­kei­ten und Unter­schie­den zwi­schen dem Latei­ni­schen und dem Deutschen.

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Latein­un­ter­richt am Les­sing-Gym­na­sium erhal­tet ihr/ erhal­ten Sie hier.

Seit 500 Jah­ren wird an unse­rer Schule Latein unter­rich­tet. Mit den Leh­ren­den und Ler­nen­den haben sich natür­lich auch die Lehr­me­tho­den und Inhalte ver­än­dert. In die­sem Dia­log, der sich eher an Eltern rich­tet, ver­glei­chen eine moderne Leh­re­rin und ihr 500 Jahre älte­rer Kol­lege den Latein­un­ter­richt frü­her und heute. Dabei erle­ben beide einige Überraschungen.

Im Video spie­len die Sex­ta­ner der 5b im Latein­un­ter­richt die Szene “Quin­tus und Fla­via im Unter­richt”. Die Figu­ren “Quin­tus” und “Fla­via” ent­stam­men dem Latein­lehr­werk Cur­sus (Aus­gabe A), das am Les­sing-Gym­na­sium ver­wen­det wird.

Dialog über 500 Jahre Lateinunterricht

von Frau Dr. Kuhn-Chen, Frau Keck-Wil­brink und Herrn Wirtz gesprochen

Latein

Auch das Gedicht von Frau Dr. Bot­t­ler-Staff­ler — geschrie­ben in sap­p­hi­scher Stro­phe in Anleh­nung an Hora­zens car­men sae­cu­lare — zeigt die Ver­bun­den­heit des Les­sing-Gym­na­si­ums und der hier arbei­ten­den Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen mit den Alten Spra­chen und der Stadt Frank­furt — und dies seit über 500 Jahren.

Fran­co­f­urti gra­tia sit senatu
Nesen rec­to­ri­que Lati­ni­ta­tis
Nam­que vivit gym­na­sium viget­que
sae­cula quinque

Dank gebührt zu Frank­furt dem Senate
Nesen auch dem Rek­tor latei­ni­scher Spra­che
Lebt doch sein Gym­na­sium schon und blüht
Fünf­hun­dert Jahre

Vivat omnis turba scho­l­aris illa
cres­cat omne artis
stu­dium bonae­que
flo­reat nunc gym­na­sium perenne
nomine Les­sing

Hoch die Schul­ge­meinde, sie lebe hoch stets!
Möge aller Wis­sen­schaft Mühe fruch­ten!
Blühe, du Gym­na­sium, jetzt und ewig,
Les­sing mit Namen!

 

Latein

Comic-Pro­jekt der Latein­klasse 9 (5. Lernjahr)

Im Rah­men des Latein­un­ter­richts im ers­ten Halb­jahr des 9. Jahr­gangs hat die Klasse 9d an einem Comic-Pro­jekt teil­ge­nom­men. Hier­bei ging es darum, wahl­weise eine von den im Unter­richt über­setz­ten Pha­edrus-Fabeln in Form eines Comics zu gestal­ten und latei­ni­sche Text­stel­len pas­send einzubauen.

» Down­load

 

Französisch

Das Fach Fran­zö­sisch wird als 3. Fremd­spra­che ab Klasse 8. ange­bo­ten. Das Les­sing-Gym­na­sium bie­tet den Schüler*innen außer­dem die Mög­lich­keit, sich auf das fran­zö­si­sche Sprach­di­plom DELF (Niveau A1-B1) vor­zu­be­rei­ten und an einem Schü­ler­aus­tausch mit Genf teilzunehmen

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Fach Fran­zö­sisch fin­den Sie hier.

Chers élè­ves,
In die­sem kur­zen Film stel­len euch Amaz, Jesko, Julia, Anna-Lena und Gun­hild das Les­sing Gym­na­sium auf Fran­zö­sisch vor. Die fünf haben im August 2018 mit Fran­zö­sisch ange­fan­gen und den Film im Früh­jahr 2019 gedreht, bevor es Corona gab. Wie stellt ihr spä­ter die Schule vor?

tour vir­tuel

Schü­le­rin­nen der Fran­zö­sisch­klasse 9a bei Frau Mül­ler­ei­sert neh­men euch/ Sie mit auf einen vir­tu­el­len Rund­gang durch das Lessing-Gymnasium.

La cour, le gym­nase et les sal­les de classe

Schüler/innen der Fran­zö­sisch­klasse 9a bei Frau Mül­ler­ei­sert zei­gen euch/ Ihnen den Schul­hof, die Klas­sen­zim­mer und die Turnhalle.

Bon­jour et bienvenue!

Schü­le­rin­nen der Fran­zö­sisch­klasse 9a bei Frau Mül­ler­ei­sert geben Ein­bli­cke in das Lessing-Gymnasium .

Griechisch

In die­ser ers­ten Video­prä­sen­ta­tion erfah­ren Sie/ erfahrt ihr alles Wich­tige über unsere zweite Alte Spra­che (Alt-)Griechisch. Hier kön­nen Sie/ könnt ihr die Prä­sen­ta­tion auch down­loa­den und alle inter­ak­ti­ven Ele­mente ausprobieren.

Im zwei­ten Video berich­ten Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus der Ober­stufe über Ihre Erfah­run­gen mit dem Fach (Alt-)Griechisch am Lessing-Gymnasium.

Griechisch

Koope­ra­tion Les­sing — Außer­schu­li­sche Lern­orte der Alten Sprachen

Der fol­gende Bei­trag erläu­tert, wel­che außer­schu­li­schen Lern­orte in Frank­furt der Fach­be­reich “Alte Spra­chen” pflegt. Es besteht eine Koope­ra­tion mit der Lie­bieg­haus-Skulp­tu­ren­samm­lung sowie den Berei­chen “Klas­si­sche Phi­lo­lo­gie“ und „Archäo­lo­gie“ der Johann Wolf­gang-Goe­the Uni­ver­si­tät. Diese Koope­ra­tio­nen ste­hen unter der Lei­tung von Frau Judith K. Bohl.

Griechisch

Ein Höhe­punkt ihrer Schul­lauf­bahn ist für viele Schüler*innen die Stu­di­en­fahrt nach Grie­chen­land oder Ita­lien kurz vor dem Abitur. In unse­rer Bil­der­ga­le­rie zei­gen wir Ihnen Ein­drü­cke der letz­ten Stu­di­en­fahrt nach Griechenland.