Lessing-Gymnasium

Frankfurt am Main

Altsprachliches Gymnasium — Schule mit Schwerpunkt Musik

Latein

Fachschaft Latein

Das Fach Latein

Tua res agi­tur — Es geht um dich! (Horaz, epist. 1,18,84)

Im Latein­un­ter­richt erhal­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler Zugang zu einer Spra­che, die den euro­päi­schen Kul­tur­raum über 2000 Jahre lang geprägt hat.

Am Les­sing-Gym­na­sium ler­nen alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler ab der 5. Klasse Latein. Wir begin­nen im Latein­un­ter­richt zunächst eher spie­le­risch und nut­zen das intui­tive Sprach­ge­fühl. Zuneh­mend wer­den dann Abs­trak­ti­ons­ver­mö­gen und das Nach­den­ken über Spra­che geför­dert (Kern­cur­ri­cu­lum Latein). In die­ser Alters­stufe reizt beson­ders das „Ent­schlüs­seln” latei­ni­scher Sätze sowie das Ent­de­cken von Gemein­sam­kei­ten und Unter­schie­den zwi­schen dem Latei­ni­schen und dem Deut­schen.

Latein­un­ter­richt ist daher sprach­sen­si­bler Fach­un­ter­richt: Sowohl Mut­ter­sprach­ler als auch Schü­le­rin­nen und Schü­ler, für die Deutsch Zweit­spra­che ist, reflek­tie­ren und ver­tie­fen im Latein­un­ter­richt auch ihre Kennt­nisse der deut­schen Spra­che. Erfah­run­gen mit einer moder­nen Fremd­spra­che machen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler par­al­lel dazu im Eng­lisch­un­ter­richt, der eben­falls in der 5. Klasse ein­setzt (zum Fach Eng­lisch und zur Stun­den­ta­fel am Les­sing-Gym­na­sium).

Ein zwei­ter Schwer­punkt unse­res Latein­un­ter­richts ist es, das Inter­esse an der anti­ken Lebens­welt zu wecken. Durch den Ver­gleich mit ihrer eige­nen Lebens­welt kön­nen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler ihren Stand­punkt ent­wi­ckeln und kri­tisch aus ver­schie­de­nen Per­spek­ti­ven betrach­ten.

Dadurch dass der Latein­un­ter­richt bei uns in der 5. Klasse beginnt, kön­nen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler bereits ab der 9. Klasse latei­ni­sche Ori­gi­nal­texte lesen, die ihnen einen ver­tief­ten Ein­blick in Lite­ra­tur, Phi­lo­so­phie und Rhe­to­rik ver­mit­teln. Bei ihrer Aus­ein­an­der­set­zung mit den anti­ken Wer­ken stel­len sie fest, dass bestimmte Fra­gen die Men­schen schon immer beschäf­tigt haben. Das hier­bei erwor­bene Bewusst­sein für Rhe­to­rik kön­nen sie auch für die Pro­duk­tion eige­ner Texte nut­zen.

Nach sechs Jah­ren Latein­un­ter­richt kann das Lati­num erwor­ben wer­den, das immer noch Vor­aus­set­zung für einige Stu­di­en­gänge ist (mind. 05 P im Zeug­nis E‑Phase). In der Ober­stufe kann Latein als Leis­tungs- oder Grund­kurs belegt wer­den.

Fes­ter Bestand­teil des Latein­un­ter­richts ist (in Zusam­men­ar­beit mit dem Fach Geschichte) eine Exkur­sion nach Trier in der 7. Klasse. Die Stu­di­en­fahrt nach Rom und an den Golf von Nea­pel in Q3 führt unsere Schü­le­rin­nen und Schü­ler an die Ori­gi­nal­schau­plätze der Autoren unse­res Faches.

Wei­tere wert­volle Ergän­zun­gen unse­res Unter­richts bie­ten die Koope­ra­tion unse­rer Schule mit dem Lie­bieg­haus und – für Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Ober­stufe – das Col­lo­quium Clas­si­cum der Goe­the-Uni­ver­si­tät.

Das Fach Latein

Herr Fischer

Fach­spre­cher Latein

E‑Mail

Tua res agi­tur — Es geht um dich! (Horaz, epist. 1,18,84)

Im Latein­un­ter­richt erhal­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler Zugang zu einer Spra­che, die den euro­päi­schen Kul­tur­raum über 2000 Jahre lang geprägt hat.

Am Les­sing-Gym­na­sium ler­nen alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler ab der 5. Klasse Latein. Wir begin­nen im Latein­un­ter­richt zunächst eher spie­le­risch und nut­zen das intui­tive Sprach­ge­fühl. Zuneh­mend wer­den dann Abs­trak­ti­ons­ver­mö­gen und das Nach­den­ken über Spra­che geför­dert (Kern­cur­ri­cu­lum Latein). In die­ser Alters­stufe reizt beson­ders das „Ent­schlüs­seln” latei­ni­scher Sätze sowie das Ent­de­cken von Gemein­sam­kei­ten und Unter­schie­den zwi­schen dem Latei­ni­schen und dem Deut­schen.

Latein­un­ter­richt ist daher sprach­sen­si­bler Fach­un­ter­richt: Sowohl Mut­ter­sprach­ler als auch Schü­le­rin­nen und Schü­ler, für die Deutsch Zweit­spra­che ist, reflek­tie­ren und ver­tie­fen im Latein­un­ter­richt auch ihre Kennt­nisse der deut­schen Spra­che. Erfah­run­gen mit einer moder­nen Fremd­spra­che machen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler par­al­lel dazu im Eng­lisch­un­ter­richt, der eben­falls in der 5. Klasse ein­setzt (zum Fach Eng­lisch und zur Stun­den­ta­fel am Les­sing-Gym­na­sium).

Ein zwei­ter Schwer­punkt unse­res Latein­un­ter­richts ist es, das Inter­esse an der anti­ken Lebens­welt zu wecken. Durch den Ver­gleich mit ihrer eige­nen Lebens­welt kön­nen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler ihren Stand­punkt ent­wi­ckeln und kri­tisch aus ver­schie­de­nen Per­spek­ti­ven betrach­ten.

Dadurch dass der Latein­un­ter­richt bei uns in der 5. Klasse beginnt, kön­nen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler bereits ab der 9. Klasse latei­ni­sche Ori­gi­nal­texte lesen, die ihnen einen ver­tief­ten Ein­blick in Lite­ra­tur, Phi­lo­so­phie und Rhe­to­rik ver­mit­teln. Bei ihrer Aus­ein­an­der­set­zung mit den anti­ken Wer­ken stel­len sie fest, dass bestimmte Fra­gen die Men­schen schon immer beschäf­tigt haben. Das hier­bei erwor­bene Bewusst­sein für Rhe­to­rik kön­nen sie auch für die Pro­duk­tion eige­ner Texte nut­zen.

Nach sechs Jah­ren Latein­un­ter­richt kann das Lati­num erwor­ben wer­den, das immer noch Vor­aus­set­zung für einige Stu­di­en­gänge ist (mind. 05 P im Zeug­nis E‑Phase). In der Ober­stufe kann Latein als Leis­tungs- oder Grund­kurs belegt wer­den.

Fes­ter Bestand­teil des Latein­un­ter­richts ist (in Zusam­men­ar­beit mit dem Fach Geschichte) eine Exkur­sion nach Trier in der 7. Klasse. Die Stu­di­en­fahrt nach Rom und an den Golf von Nea­pel in Q3 führt unsere Schü­le­rin­nen und Schü­ler an die Ori­gi­nal­schau­plätze der Autoren unse­res Faches.

Wei­tere wert­volle Ergän­zun­gen unse­res Unter­richts bie­ten die Koope­ra­tion unse­rer Schule mit dem Lie­bieg­haus und – für Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Ober­stufe – das Col­lo­quium Clas­si­cum der Goe­the-Uni­ver­si­tät.