Lessing-Gymnasium

Frankfurt am Main

Altsprachliches Gymnasium — Schule mit Schwerpunkt Musik

Rom — Roma

Pompeji — Pompeii

Herculaneum — Vesuv

Capri

Paestum

Studienfahrt nach Italien


Die Stu­di­en­fahr­ten nach Ita­lien bzw. Grie­chen­land haben am Les­sing-Gym­na­sium eine lange Tra­di­tion und sind fes­ter Bestand­teil des huma­nis­ti­schen Bil­dungs­pro­fils unse­rer Schule. Auf die­sen Fahr­ten wer­den die unter­rich­te­ten Inhalte in den Spra­chen Latein und Alt­grie­chisch als Grund­lage der euro­päi­schen Kul­tur erleb­bar und leis­ten damit einen wesent­li­chen Bei­trag zu einer umfas­sen­den Bil­dung jun­ger Men­schen.

In der Q1 ent­schei­den sich die Schüler*innen für eine Stu­di­en­fahrt nach Ita­lien oder Grie­chen­land. Die Fahrt selbst fin­det dann in der Regel in der Woche vor den Herbst­fe­rien in der Q3 statt. Zum fes­ten Pro­gramm der Stu­di­en­fahrt nach Ita­lien gehö­ren u.a. ein Auf­ent­halt in Rom, mit dem Besuch bedeu­ten­der Stät­ten ver­schie­de­ner Epo­chen. Seien es die anti­ken wie

  • das Forum Roma­num,
  • das Kolos­seum,
  • das Pan­theon oder
  • eine der gro­ßen Ther­men­an­la­gen,

aber natür­lich auch sakrale und pro­fane Bau­ten der Renais­sance oder des Barock wie

  • der Peters­dom,
  • Kir­chen wie Santa Maria sopra Minerva oder San Igna­cio,
  • bedeu­ten­de­Plätze und Brun­nen (Piazza Navona, Fon­tana di Trevi)

und nicht zuletzt das Ein­tau­chen in die ita­lie­ni­sche Lebens­art. Im wei­te­ren Ver­lauf der Fahrt wer­den von Meta di Sor­rento aus, einer klei­nen Gemeinde mit­ten in Kam­pa­nien, beein­dru­ckende Unter­neh­mun­gen gestar­tet, wie z.B.

  • in das Natur­schutz­ge­biet rund um den Vesuv,
  • zu den Aus­gra­bungs­stät­ten von Pom­peji und/oder Her­cu­la­neum,
  • eine Wan­de­rung zur Villa Kai­ser Tibe­rius‘ auf Capri und
  • eine Fahrt zu den grie­chi­schen Tem­peln in Paes­tum.

Neben der Fülle an kul­tu­rel­len Höhe­punk­ten ist die Stu­di­en­fahrt auch als gemein­schaft­li­ches Erle­ben der jewei­li­gen Jahr­gangs­stufe sehr prä­gend und wich­tig, um die kom­men­den Monate in der Q3 und Q4 bis hin zum Abitur opti­mal zu bewäl­ti­gen. Die gemein­sa­men Aus­flüge und Abende blei­ben für die meis­ten Schüler*innen unver­ges­sen und wer­den immer wie­der als einer der Höhe­punkte der Schul­lauf­bahn ange­se­hen.