Lessing-Gymnasium

Frankfurt am Main

Altsprachliches Gymnasium mit Schwerpunkt Musik

Physik

Moderne Fachräume

Zukunft

Weltformel

Das Fach Physik

Die moderne phy­si­ka­li­sche For­schung sucht heute mit gigan­ti­schen Teil­chen­be­schleu­ni­gern der größ­ten Maschine, wel­che Men­schen je gebaut haben, nach Ant­wor­ten auf Fra­gen, wel­che die kleins­ten Teil­chen des Auf­baus unse­res Uni­ver­sums betref­fen. Das Anlie­gen des Phy­sik­un­ter­rich­tes am Les­sing-Gym­na­sium ist es, die­ses Kon­ti­nuum natur­wis­sen­schaft­li­cher Erkennt­nis­ge­win­nung für Schüler*innen nach­voll­zieh­bar zu machen.

Das spi­ral­för­mig ange­legte Cur­ri­cu­lum knüpft in der Jahr­gangs­stufe 6 an die Natur- und Tech­nik­erfah­run­gen des Sach­kun­de­un­ter­richts der Grund­schule an und bie­tet bis zur Jahr­gangs­stufe 8 einen ers­ten, weit­ge­hend phä­no­me­no­lo­gisch gehal­te­nen Über­blick über die Gebiete Optik, Wär­me­lehre, Magne­tis­mus, Elek­tri­zi­tät und Mecha­nik. Die­ser wird in der Jahr­gangs­stufe 9 unter dem Ober­be­griff “Ener­gie” ver­tieft und um das Thema “Radio­ak­ti­vi­tät” erwei­tert, um in der gym­na­sia­len Ober­stufe noch ein­mal stär­ker sys­te­ma­ti­siert und mathe­ma­ti­siert und in einen fächer­über­grei­fen­den Zusam­men­hang gestellt zu wer­den.

Grund­sätz­lich steht das Expe­ri­ment im Mit­tel­punkt des Phy­sik­un­ter­rich­tes. Neben expe­ri­men­tel­len Haus­auf­ga­ben ver­sucht die Fach­schaft Phy­sik, mit Schü­ler- und Demons­tra­ti­ons­ex­pe­ri­men­ten den “For­scher­drang” der Schüler*innen zu för­dern. Dafür steht ein gut aus­ge­stat­te­ter Expe­ri­men­tier­raum zur Ver­fü­gung, wäh­rend kom­ple­xere Demons­tra­ti­ons­ex­pe­ri­mente in einem moder­nen Hör­saal mit inter­ak­ti­vem Smart­board durch­ge­führt wer­den kön­nen. Gerade für den Phy­sik­un­ter­richt in der Ober­stufe sind kürz­lich einige umfang­rei­che und wert­volle Demons­tra­ti­ons­ex­pe­ri­mente ange­schafft wor­den, wel­che einen anschau­li­chen Phy­sik­un­ter­richt in Grund- und Leis­tungs­kur­sen ermög­li­chen.

Viel­fäl­tige Orga­ni­sa­ti­ons- und Arbeits­for­men, von dem als “Sta­tio­nen­ler­nen” orga­ni­sier­ten Schü­ler­ex­pe­ri­ment bis hin zur Prä­sen­ta­tion von eige­nen Ergeb­nis­sen und Recher­chen am inter­ak­ti­ven Smart­board wer­den durch die gute räum­li­che Aus­stat­tung unter­stützt. Dabei spielt der Com­pu­ter als Werk­zeug für die Auf­nahme und Bear­bei­tung von Expe­ri­ment­da­ten sowie bei Recher­che und Prä­sen­ta­tion eine zuneh­mend wich­tige Rolle. Die Bereit­stel­lung dies­be­züg­li­cher Kennt­nisse wird schul­in­tern durch den in der Jahr­gangs­stufe 7 durch­ge­führ­ten IKG-Unter­richt gewähr­leis­tet.

In den Jahr­gangs­stu­fen der Mit­tel- und Ober­stufe sind Besu­che im Schü­ler­la­bor der Uni­ver­si­tät Frank­furt zu unter­schied­li­chen The­men wie zum Bei­spiel Radio­ak­ti­vi­tät vor­ge­se­hen. An her­vor­ra­gend aus­ge­stat­te­ten Expe­ri­men­tier­plät­zen bekom­men unsere Schüler*innen dort einen tie­fen Ein­blick in moderne For­schungs­me­tho­den und die Schwer­punkte moder­ner phy­si­ka­li­scher Grund­la­gen­for­schung. Zusätz­lich pfle­gen wir einen regen Aus­tausch mit dem phy­si­ka­li­schen Mit­mach­mu­seum „Expe­ri­minta“, wel­ches regel­mä­ßig von unse­ren Schü­ler­grup­pen besucht wird.

Der Phy­sik­un­ter­richt wird gemäß der hes­si­schen Pflicht­stun­den­ver­ord­nung durch­ge­führt und kann jedes Jahr in der Qua­li­fi­ka­ti­ons­phase der gym­na­sia­len Ober­stufe als Grund- oder Leis­tungs­kurs gewählt wer­den.

Über den regu­lä­ren Unter­richt hin­aus nutzt die Fach­schaft viele Gele­gen­hei­ten, die Schüler*innen zur Beschäf­ti­gung mit phy­si­ka­li­schen Phä­no­me­nen zu moti­vie­ren. Dazu gehö­ren die regel­mä­ßig statt­fin­den­den “Tage der offe­nen Tür” und die “Tage der Natur­wis­sen­schaf­ten”, an denen Schüler*innen selbst einem grö­ße­ren Publi­kum Expe­ri­mente vor­füh­ren. Dar­über hin­aus ermu­ti­gen wir immer wie­der zur Teil­nahme an natur­wis­sen­schaft­li­chen Wett­be­werbe wie z.B. Jugend forscht.

Das Fach Physik

Herr Stützle

Fach­spre­cher Phy­sik

E-Mail

Die moderne phy­si­ka­li­sche For­schung sucht heute mit gigan­ti­schen Teil­chen­be­schleu­ni­gern der größ­ten Maschine, wel­che Men­schen je gebaut haben, nach Ant­wor­ten auf Fra­gen, wel­che die kleins­ten Teil­chen des Auf­baus unse­res Uni­ver­sums betref­fen. Das Anlie­gen des Phy­sik­un­ter­rich­tes am Les­sing-Gym­na­sium ist es, die­ses Kon­ti­nuum natur­wis­sen­schaft­li­cher Erkennt­nis­ge­win­nung für Schüler*innen nach­voll­zieh­bar zu machen.

Das spi­ral­för­mig ange­legte Cur­ri­cu­lum knüpft in der Jahr­gangs­stufe 6 an die Natur- und Tech­nik­erfah­run­gen des Sach­kun­de­un­ter­richts der Grund­schule an und bie­tet bis zur Jahr­gangs­stufe 8 einen ers­ten, weit­ge­hend phä­no­me­no­lo­gisch gehal­te­nen Über­blick über die Gebiete Optik, Wär­me­lehre, Magne­tis­mus, Elek­tri­zi­tät und Mecha­nik. Die­ser wird in der Jahr­gangs­stufe 9 unter dem Ober­be­griff “Ener­gie” ver­tieft und um das Thema “Radio­ak­ti­vi­tät” erwei­tert, um in der gym­na­sia­len Ober­stufe noch ein­mal stär­ker sys­te­ma­ti­siert und mathe­ma­ti­siert und in einen fächer­über­grei­fen­den Zusam­men­hang gestellt zu wer­den.

Grund­sätz­lich steht das Expe­ri­ment im Mit­tel­punkt des Phy­sik­un­ter­rich­tes. Neben expe­ri­men­tel­len Haus­auf­ga­ben ver­sucht die Fach­schaft Phy­sik, mit Schü­ler- und Demons­tra­ti­ons­ex­pe­ri­men­ten den “For­scher­drang” der Schüler*innen zu för­dern. Dafür steht ein gut aus­ge­stat­te­ter Expe­ri­men­tier­raum zur Ver­fü­gung, wäh­rend kom­ple­xere Demons­tra­ti­ons­ex­pe­ri­mente in einem moder­nen Hör­saal mit inter­ak­ti­vem Smart­board durch­ge­führt wer­den kön­nen. Gerade für den Phy­sik­un­ter­richt in der Ober­stufe sind kürz­lich einige umfang­rei­che und wert­volle Demons­tra­ti­ons­ex­pe­ri­mente ange­schafft wor­den, wel­che einen anschau­li­chen Phy­sik­un­ter­richt in Grund- und Leis­tungs­kur­sen ermög­li­chen.

Viel­fäl­tige Orga­ni­sa­ti­ons- und Arbeits­for­men, von dem als “Sta­tio­nen­ler­nen” orga­ni­sier­ten Schü­ler­ex­pe­ri­ment bis hin zur Prä­sen­ta­tion von eige­nen Ergeb­nis­sen und Recher­chen am inter­ak­ti­ven Smart­board wer­den durch die gute räum­li­che Aus­stat­tung unter­stützt. Dabei spielt der Com­pu­ter als Werk­zeug für die Auf­nahme und Bear­bei­tung von Expe­ri­ment­da­ten sowie bei Recher­che und Prä­sen­ta­tion eine zuneh­mend wich­tige Rolle. Die Bereit­stel­lung dies­be­züg­li­cher Kennt­nisse wird schul­in­tern durch den in der Jahr­gangs­stufe 7 durch­ge­führ­ten IKG-Unter­richt gewähr­leis­tet.

In den Jahr­gangs­stu­fen der Mit­tel- und Ober­stufe sind Besu­che im Schü­ler­la­bor der Uni­ver­si­tät Frank­furt zu unter­schied­li­chen The­men wie zum Bei­spiel Radio­ak­ti­vi­tät vor­ge­se­hen. An her­vor­ra­gend aus­ge­stat­te­ten Expe­ri­men­tier­plät­zen bekom­men unsere Schüler*innen dort einen tie­fen Ein­blick in moderne For­schungs­me­tho­den und die Schwer­punkte moder­ner phy­si­ka­li­scher Grund­la­gen­for­schung. Zusätz­lich pfle­gen wir einen regen Aus­tausch mit dem phy­si­ka­li­schen Mit­mach­mu­seum „Expe­ri­minta“, wel­ches regel­mä­ßig von unse­ren Schü­ler­grup­pen besucht wird.

Der Phy­sik­un­ter­richt wird gemäß der hes­si­schen Pflicht­stun­den­ver­ord­nung durch­ge­führt und kann jedes Jahr in der Qua­li­fi­ka­ti­ons­phase der gym­na­sia­len Ober­stufe als Grund- oder Leis­tungs­kurs gewählt wer­den.

Über den regu­lä­ren Unter­richt hin­aus nutzt die Fach­schaft viele Gele­gen­hei­ten, die Schüler*innen zur Beschäf­ti­gung mit phy­si­ka­li­schen Phä­no­me­nen zu moti­vie­ren. Dazu gehö­ren die regel­mä­ßig statt­fin­den­den “Tage der offe­nen Tür” und die “Tage der Natur­wis­sen­schaf­ten”, an denen Schüler*innen selbst einem grö­ße­ren Publi­kum Expe­ri­mente vor­füh­ren. Dar­über hin­aus ermu­ti­gen wir immer wie­der zur Teil­nahme an natur­wis­sen­schaft­li­chen Wett­be­werbe wie z.B. Jugend forscht.