Lessing-Gymnasium

Frankfurt am Main

Altsprachliches Gymnasium — Schule mit Schwerpunkt Musik

Englisch

Fachschaft Englisch

Sprachfahrt nach Hastings, England

Das Fach Englisch

A lan­guage is not just words. It’s a cul­ture, a tra­di­tion, a uni­fi­ca­tion of a com­mu­nity, a whole history that crea­tes what a com­mu­nity is.“

(Noam Chom­sky)

Ob man eine bilin­guale Grund­schule besucht hat oder kei­ner­lei Erfah­rung mit Eng­lisch­un­ter­richt von der Grund­schule mit­bringt – in unse­rem Anfangs­un­ter­richt ist jeder will­kom­men. Da unter­schied­li­che Vor­aus­set­zun­gen im ers­ten Lern­jahr die Regel sind, sind wir es gewohnt, indi­vi­du­ell bei ver­schie­de­nen Sprach­ni­veaus anzu­set­zen und die Viel­falt als Mög­lich­keit zu nut­zen. Für Anfän­ger bie­ten wir im ers­ten Halb­jahr über den gewohn­ten Unter­richt hin­aus einen ein­stün­di­gen Auf­bau­kurs an.

Als zweite Fremd­spra­che wird Eng­lisch in der 5. Klasse mit drei Stun­den in der Woche nach dem „Biber­acher Modell” unter­rich­tet, das sich die Vor­teile eines par­al­le­len Unter­richts in Latein und Eng­lisch zunutze macht. In den fol­gen­den bei­den Schul­jah­ren wird die Unter­richts­zeit auf vier Stun­den auf­ge­stockt. Ab der 8. Klasse liegt sie wie­der bei 3 Wochen­stun­den.

Unser Lehr­buch Cam­den Town bie­tet einen moder­nen, spie­le­ri­schen und kom­mu­ni­ka­ti­ven Zugang zu erfolg­rei­chem Sprach­er­werb in den Kern­kom­pe­ten­zen Hören, Spre­chen, Lesen und Schrei­ben. Im Unter­richt för­dern wir den krea­ti­ven Umgang mit Spra­che durch Rol­len­spiele, das Ein­stu­die­ren klei­ne­rer Thea­ter­sze­nen, eigene Filme und krea­tive Schreib­übun­gen wie das Ver­fas­sen von Gedich­ten und ande­ren Text­sor­ten. Dar­über hin­aus ergän­zen wir das Lehr­buch durch authen­ti­sches Unter­richts­ma­te­rial wie Pod­cast (Duden), (kurze) Filme, Lie­der, Zei­tungs­ar­ti­kel und eine Viel­falt lite­ra­ri­scher Texte.

Die ers­ten drei Lern­jahre wer­den mit einer Klas­sen­fahrt nach Has­tings an der Süd­küste Eng­lands am Ende der 7. Klasse belohnt. In den fol­gen­den Schul­jah­ren wer­den man­nig­fa­che Ein­bli­cke in die eng­li­sche Spra­che, Lite­ra­tur und die Kul­tu­ren ver­schie­de­ner eng­lisch­spra­chi­ger Län­der wie Groß­bri­tan­nien, den USA, Kanada, Süd­afrika und vie­ler mehr gege­ben. Sooft sich die Gele­gen­heit ergibt, besu­chen wir Insze­nie­run­gen des Eng­lish Theatre Frank­furt oder Film­vor­füh­run­gen in Ori­gi­nal­spra­che.

In der Ober­stufe bie­ten wir meist zwei Leis­tungs­kurse an, in denen das Niveau C1 des „Gemein­sa­men Euro­päi­schen Refe­renz­rah­mens” erreicht wer­den kann.

Das Fach Englisch

Frau Dr. Rit­ter

Fach­spre­che­rin

E‑Mail

A lan­guage is not just words. It’s a cul­ture, a tra­di­tion, a uni­fi­ca­tion of a com­mu­nity, a whole history that crea­tes what a com­mu­nity is.“

(Noam Chom­sky)

Ob man eine bilin­guale Grund­schule besucht hat oder kei­ner­lei Erfah­rung mit Eng­lisch­un­ter­richt von der Grund­schule mit­bringt – in unse­rem Anfangs­un­ter­richt ist jeder will­kom­men. Da unter­schied­li­che Vor­aus­set­zun­gen im ers­ten Lern­jahr die Regel sind, sind wir es gewohnt, indi­vi­du­ell bei ver­schie­de­nen Sprach­ni­veaus anzu­set­zen und die Viel­falt als Mög­lich­keit zu nut­zen. Für Anfän­ger bie­ten wir im ers­ten Halb­jahr über den gewohn­ten Unter­richt hin­aus einen ein­stün­di­gen Auf­bau­kurs an.

Als zweite Fremd­spra­che wird Eng­lisch in der 5. Klasse mit drei Stun­den in der Woche nach dem „Biber­acher Modell” unter­rich­tet, das sich die Vor­teile eines par­al­le­len Unter­richts in Latein und Eng­lisch zunutze macht. In den fol­gen­den bei­den Schul­jah­ren wird die Unter­richts­zeit auf vier Stun­den auf­ge­stockt. Ab der 8. Klasse liegt sie wie­der bei 3 Wochen­stun­den.

Unser Lehr­buch Cam­den Town bie­tet einen moder­nen, spie­le­ri­schen und kom­mu­ni­ka­ti­ven Zugang zu erfolg­rei­chem Sprach­er­werb in den Kern­kom­pe­ten­zen Hören, Spre­chen, Lesen und Schrei­ben. Im Unter­richt för­dern wir den krea­ti­ven Umgang mit Spra­che durch Rol­len­spiele, das Ein­stu­die­ren klei­ne­rer Thea­ter­sze­nen, eigene Filme und krea­tive Schreib­übun­gen wie das Ver­fas­sen von Gedich­ten und ande­ren Text­sor­ten. Dar­über hin­aus ergän­zen wir das Lehr­buch durch authen­ti­sches Unter­richts­ma­te­rial wie Pod­cast (Duden), (kurze) Filme, Lie­der, Zei­tungs­ar­ti­kel und eine Viel­falt lite­ra­ri­scher Texte.

Die ers­ten drei Lern­jahre wer­den mit einer Klas­sen­fahrt nach Has­tings an der Süd­küste Eng­lands am Ende der 7. Klasse belohnt. In den fol­gen­den Schul­jah­ren wer­den man­nig­fa­che Ein­bli­cke in die eng­li­sche Spra­che, Lite­ra­tur und die Kul­tu­ren ver­schie­de­ner eng­lisch­spra­chi­ger Län­der wie Groß­bri­tan­nien, den USA, Kanada, Süd­afrika und vie­ler mehr gege­ben. Sooft sich die Gele­gen­heit ergibt, besu­chen wir Insze­nie­run­gen des Eng­lish Theatre Frank­furt oder Film­vor­füh­run­gen in Ori­gi­nal­spra­che.

In der Ober­stufe bie­ten wir meist zwei Leis­tungs­kurse an, in denen das Niveau C1 des „Gemein­sa­men Euro­päi­schen Refe­renz­rah­mens” erreicht wer­den kann.