Im Rah­men der Koope­ra­tion mit dem Lie­bieg­haus fand am Sams­tag, dem 26.01 2019, eine Ver­an­stal­tung zu der aktu­el­len Aus­stel­lung „Medeas Liebe“ statt. Unter der Feder­füh­rung von Frau Bohl, Frau Brun­ner sowie unse­ren Koope­ra­ti­ons­part­ne­rin­nen vom Lie­bieg­haus, Frau Dr. Eschen­fel­der und Frau Manz, wurde ein sehr inter­es­san­tes und umfas­sen­des Pro­gramm der inter­es­sier­ten Schul­ge­meinde ange­bo­ten. In unter­schied­li­chen Work­shops hat­ten die Schü­ler und Schü­le­rin­nen Gele­gen­heit, sich auf unter­schied­li­chen Ebe­nen mit der The­ma­tik um den Medea Mythos aus­ein­an­der­zu­set­zen: Pun­zie­ren, Stop-Motion oder auch Stumm­film-Work­shops waren bei­spiels­weise ange­bo­ten. Schü­ler über­nah­men einen Teil der Füh­run­gen oder wur­den in diese wun­der­bar mit ein­ge­bun­den. Am Vor­mit­tag bot das Lie­bieg-Haus den Les­sing-Besu­chern dar­über hin­aus abwechs­lungs­rei­che Füh­run­gen durch die ein­drucks­volle Aus­stel­lung an. Die über 100 Teil­neh­mer hat­ten einen ein­drucks­vol­len Tag im Lie­bieg­haus erle­ben kön­nen. Ein beson­de­rer Dank geht an Frau Brun­ner und Frau Bohl, die die­sen Tag so her­vor­ra­gend vor­be­rei­te­ten.