Wir, die Hockey-Schul­mann­schaft des Les­sing Gym­na­si­ums, sind nach einem hart umkämpf­ten Finale in Rüs­sels­heim Lan­des­sie­ger gewor­den und dür­fen unsere Schule jetzt in Ber­lin beim Bun­des­fi­nale des Wett­be­wer­bes Jugend trai­niert für Olym­pia ver­tre­ten. Aus dem Regio­nal­ent­scheid noch als Zweit­plat­zier­ter her­vor­ge­gan­gen, ging es um 8:30 vom Schul­hof aus los in Rich­tung Rüs­sels­heim, wo bereits im ers­ten Spiel der ver­mut­lich schwerste Geg­ner, das Team der Imma­nuel-Kant-Schule Rüs­sels­heim mit Heim­vor­teil auf eige­nem Platz war­tete.

Das Spiel wurde dann in der letz­ten Minute auch sehr unglück­lich 1:2 ver­lo­ren und nun musste gegen die Lim­bur­ger Tile­mann­schule unbe­dingt gewon­nen wer­den. Hier lief es jetzt bes­ser – ein sou­ve­rä­ner 8:1 Erfolg gab uns das nötige Selbst­be­wusst­sein für das Halb­fi­nale gegen die Wöh­ler­schule, gegen die wir im Regio­nal­ent­scheid in Hanau noch ver­lo­ren hat­ten. Anpfiff und nach 2 Minu­ten bereits das erste Gegen­tor – 0:1, doch wir lie­ßen uns nicht ein­schüch­tern und schos­sen direkt beim nächs­ten Angriff  das Aus­gleichs­tor. 2 Minu­ten spä­ter das 2:1 – nach 3 Minu­ten das 3:1 – die Geg­ner wur­den lang­sam ner­vös, aber lei­der kas­sier­ten wir kurz vor Ende der zwei­ten Halb­zeit noch ein Ecken­tor gegen. Mit einem 3:2 gin­gen wir in die Halb­zeit­pause. Nach einer Anspra­che unse­rer Trai­ner und einer kur­zen Pause lief es dann wie­der rund: 4:2, 5:2, 6:2 und ein Spie­lende mit deut­li­chem Ergeb­nis und nach der zwei­ten Halb­zeit auch sehr ver­dien­tem Sieg. Wir waren nun ein­ge­spielt und sahen mit Respekt vor dem Geg­ner dem Finale ent­ge­gen. 2 Minu­ten nach dem Anpfiff konn­ten wir direkt eine Ecke zum 1:0 ver­wan­deln und nun wurde bis zur 19. Spiel­mi­nute auf bei­den Sei­ten hart gekämpft und die Ber­lin Träume wuch­sen, doch in der letz­ten Spiel­mi­nute gelang den Rüs­sels­hei­mern noch ein Ecken­tor zum 1:1 Aus­gleich. Beim Anstoß waren dann noch etwa 20 Sekun­den zu spie­len und Paul Tapp­ei­ner führte die­sen direkt aus, lief den geg­ne­ri­schen Kreis hin­ein und traf in den letz­ten Spiel­se­kun­den zum 2:1 und damit zur Fahr­karte nach Ber­lin!! Wir freuen uns alle rie­sig.

Die Mann­schaft: Phil­ipp B., Jus­tus B., Lud­wig B., Louis de B., Vin­cent D., Fre­de­ric D., Mathis K., Paul T., Hay­den W.-R., Ersatz­mann:  Bene­dikt v. P.

Das Trai­ner­team: Frau Besu­den, Magnus v. S., Otto v. S.