Voilà des impres­si­ons de notre semaine en Suisse

Mon­tag, den 1. April sind wir, 15 Schü­ler und Schü­le­rin­nen der E‑Phase zusam­men mit Frau Frank und Frau Kuntz, freu­dig zum Gegen­be­such nach Genf auf­ge­bro­chen. Emp­fan­gen wur­den wir auf dem Schul­hof des wun­der­schö­nen Alt­bau-Col­lège und beka­men eine kleine Schul­füh­rung, stie­gen auch auf den geheim­nis­vol­len Dach­bo­den. Wäh­rend unse­rer Zeit in Genf haben wir viele erleb­nis­rei­che Aus­flüge unter­nom­men. Wir waren zum Bei­spiel im Museum des Inter­na­tio­na­len Roten Kreu­zes, wo wir in ein­drucks­vol­ler Weise die Geschichte und die Auf­ga­ben die­ser Orga­ni­sa­tion ken­nen­lern­ten.

Am Mitt­woch haben wir einen Tages­aus­flug nach Vevey gemacht, wo wir bei Läder­ach in die Welt der Scho­ko­lade ein­ge­führt wur­den, viel nasch­ten und unsere eigene indi­vi­du­elle Scho­ko­la­den­ta­fel kre­ierten. Nach der Mit­tags­pause am See gin­gen wir im Ali­men­ta­rium dem Essen auf die Spur. Unser abschlie­ßen­der Aus­flug in die UNO war sehr beein­dru­ckend. Wir hat­ten sogar Gele­gen­heit, den Salle des Droits de l‘Homme et de l‘Alliance des Civi­li­sa­ti­ons zu besich­ti­gen, des­sen Decke den Mee­res­bo­den dar­stellt.

Die Nach­mit­tage und das Wochen­ende ver­brach­ten wir gemein­sam mit unse­ren Aus­tausch­schü­lern, die uns die viel­fäl­tige und ein­drucks­volle Stadt sowie einige Spe­zia­li­tä­ten näher brach­ten, bei einem gemein­sa­men Fon­due-Abend bei­spiels­weise. Wir alle hat­ten eine tolle und unver­gess­li­che Zeit in Genf!

Ame­lie, Lea und Sophia